März 20, 2020 by Andreas Schulz
Category: Blog

Anonym Online Surfen

Um anonym surfen zu können, bietet sich ein VPN (Virtual Private Network) an, weil der jeweilige VPN-Anbieter eine hohe Sicherheit bei der Verbindung garantiert. Bei der Software wird dein gesamter Inhalt verschlüsselt und deine Privatsphäre gewahrt.

Du kannst unbesorgt anonym im Internet surfen, weil deine IP-Adresse nicht sichtbar wird und aufgerufene Webseiten die Internetverbindung nicht identifizieren können. Deine VPN-Verbindung wird vom Anbieter nicht gespeichert, so dass du anonym im Netz surfen kannst. Achte deshalb bei der Auswahl von VPN auf eine sogenannte „no-log policy“, beziehungsweise auf einen seriösen VPN-Anbieter.

Warum sollte man anonym surfen?

Anonym surfen im Web ist deshalb wichtig, weil zahlreiche Unternehmen oder Privatpersonen versuchen, dein Online-Verhalten am Computer nachzuverfolgen. Dazu zählen Internetanbieter, Netzwerkadministratoren, Browser, Suchmaschinen, Apps, soziale Netzwerke, Regierungen, Hacker und sogar einzelne Webseiten, die du besuchst. Du kannst davon ausgehen, dass sie alle gut über deine Aktivitäten am PC informiert sind. Um deine Anonymität lediglich vor zum Beispiel deinem Partner zu schützen, weil du vielleicht ein schönes Geschenk für ihn über das Internet bestellt hast, reicht der Inkognito-Modus (Privatmodus) aus.

Wenn du allerdings online anonym surfen, Streaming-Dienste nutzen oder downloaden möchtest, musst du eine Verschlüsselung am Netzwerk vornehmen. Dazu stehen dir mehrere Methoden zur Auswahl wie VPNs, Proxys und Tor.

IP-Adressen und Cookies sind erst der Anfang

Anonym surfen oder sogar anonym surfen kostenlos hört sich zuerst einmal sehr abenteuerlich an.  Dabei handelt es sich aber nur um gezielte technische Angebote, die du als Nutzer problemlos in deine tägliche Internetgewohnheit integrieren kannst.

Das allgemein bekannte Internet arbeitet sehr dezentral. Private Informationen oder deine komplette Identität sind nicht auf irgendwelchen riesigen Datenbanken hinterlegt. Allerdings hinterlässt du unbemerkt mal hier und da entsprechende Daten. Zum anonymen Surfen im Netz solltest du dir demnach Gedanken darüber machen, welche vertrauenswürdigen Informationen du aus Sicherheitsgründen überhaupt schützen möchtest.

Deine Daten sind unter anderem aufgrund der sozialen Netzwerke verstreut, aber durch die illegale Zusammenführung und Auswertung von Informationen, kann man auf dich als Person zurückschließen. Das begünstigt eine Manipulation deiner Meinung oder man überhäuft dich mit Werbung.

*Gut zu wissenFeste IP-Adressen

Wie kann ich anonym im Web surfen?

Tor-Browser

Tor funktioniert als Browser wie Firefox, Safari oder Chrome und ist ein weltweites Netzwerk aus tausenden Servern zur verschlüsselten und anonymen Kommunikation. Dein kompletter Datenverkehr deines Browsers wird aufgeteilt, mehrfach verschlüsselt und querbeet bis zum Server durch das Netzwerk geschickt. Beachte, dass Programme wie Skype oder WhatsApp eine Internetverbindung außerhalb des Tor-Netzwerks verwenden.

Proxy

Ein Proxy-Server empfängt zuerst deinen Datenverkehr und sendet ihn danach zur gewünschten Webseite. Dort lässt sich nur die IP des Proxy-Servers erkennen. Ein Proxy-Server kann nicht so gut verschlüsseln wie VPN-Dienste, deshalb ist es nur eine bedingte Alternative zum VPN anonym surfen.

Anonyme Suchmaschine

Die wahrscheinlich bekannteste und anonymste Suchmaschine dürfte DuckDuckGo sein, die im Vergleich zu Google, Bing oder Yahoo keine Daten zu deiner Suche speichert. Die Suchmaschine versteckt deine IP-Adresse nicht, aber bietet trotzdem ein wenig mehr Privacy.

Eine Alternative stellt die anonyme Suchmaschine Startpage dar. Obwohl das System die Suchergebnisse direkt von Google holt, bist du aber vor dem Tracking von Google geschützt.

ExpressVPN express vpn logo

Express VPN zählt weltweit mit seinen zahlreichen Servern und großartigen Optionen zum Verschlüsseln zu den vertrauenswürdigsten VPN-Anbietern. Wenn du ein Abo abschließt, erhältst du Zugang zur anonym surfen Software, die kompatibel ist mit Windows, dem Betriebssystem iOS von Apple und du kannst Android oder Mac anonym surfen. Der Anbieter lässt dich über nur einen Account fünf Geräte gleichzeitig verbinden.

EXPRESSVPN – SICHER ONLINE SURFEN

VeePN VPN VeePN vpn

VeePN kann auf über 2.500 Server in 39 Ländern verweisen. Diese anonym surfen App erlaubt die Auswahl zwischen den Protokollen OpenVPN, IKEv2, VeePN Smart TCP und VeePN Smart UDP. Auf diese Weise kannst du deine VPN-Verbindungen anonymisieren und dem jeweiligen Anwendungsgebiet anpassen. Der Anbieter bietet “Kill Switch” und die Funktion “DNS Leak Protection”, damit keine Informationen über die Adresse deines DNS-Servers ausgelesen werden können.

VEEPN VPN – ANONYM ONLINE SURFEN

Der richtige „Anonym surfen Browser“ im Internet

Grundsätzlich gibt es nur zwei unterschiedliche Vorgehensweisen:

  1. Eigene Datenmenge durch unterschiedliche Vorkehrungen begrenzen
  2. Eigene Daten anonymisieren, beziehungsweise verschlüsseln

Der Inkongnito-Modus speichert zwar keine Cookies oder Zugangsdaten, aber der Schutz findet nur auf deinen Seiten statt. Die Seitenanbieter sind dennoch über deinen Besuch informiert.

Ein Proxy stellt einen Schnittpunkt zwischen zwei miteinander kommunizierenden Rechenstellen dar. Durchgehende Datensätze werden allerdings aufgrund des Proxy-Servers verändert weitergegeben und deine IP-Adresse verändert, so dass beispielsweise dein Standort nicht erkannt werden kann.

Ein VPN-Server verschlüsselt ebenfalls deine IP-Adresse und du kannst zum Beispiel beim Streamen oder anonym Surfen iPad gewisse Ländersperren umgehen.

Anonym surfen Chrome Google Chrome logo

Chrome anonym surfen bedeutet, dass der Chrome Browser verschiedene Popup-Blocker und Privacy-Funktionen beinhaltet. Chrome wird als Produkt von Google aufgrund seiner Sammlung von Daten und dem Umgang damit sehr kritisch gesehen. Unter anderem wirst du als Chrome-Nutzer automatisch bei deinem Google- oder Gmail-Konto angemeldet, so dass dein Surfverhalten offensichtlich wird und diese Informationen sofort über deine gesamten Google-Geräte synchronisiert werden. Besonders schlimm wirkt sich das bei einem Android-Smartphone mit Apps wie Google Maps aus, denn anonym surfen Android kannst du vergessen.

Anonym surfen Firefox Firefox Browser logo

Der Browser Mozilla Firefox verfügt über zahlreiche Sicherheitsfunktionen wie gegen Phishing oder Malware. Wenn eine Webseite eine Erweiterung (Add-on) installieren möchte, wird das an dich gemeldet.

Außerdem werden durch zahlreiche Add-ons verschiedene Arten von Tracking oder Datenlecks verhindert, was Firefox anonym surfen sehr begünstigt. Der Einbau versteckter Tracking Funktionen würde bei Bekanntwerden dem Ruf von Mozilla sehr schaden.

Anonym surfen Opera Opera

Um anonym im Netz zu surfen, stellt dir der Webbrowser von Opera einen integrierten und kostenlosen VPN-Dienst zur Verfügung. Die zahlreichen Zusatzfunktionen erlauben eine Verschlüsselung deiner IP-Adresse und zum Beispiel das Austricksen von Webseiten- oder Ländersperren. Allerdings zeigt er sich der VPN-Dienst von Opera ungeeignet für den Zugriff auf internationale Inhalte wie Netflix.

Fazit

Wie du siehst führen viele Wege nach Rom, um Sicherheitslücken zu schließen und den Datenschutz zu gewährleisten. Wenn du mit Facebook, iPad, Safari, Mac oder Google anonym surfen möchtest, solltest du dich vorab genau informieren. Folgende Tipps solltest du beachten:

1. Nutze

  • Mozilla Firefox oder den Tor-Browser
  • Einen VPN-Dienst mit entsprechenden VPN-Tools
  • Eine anonyme Suchmaschine

2. Minimiere Tracking mithilfe der richtigen Browser-Erweiterungen

  • Kombiniere diese Anmerkungen, um deine Privacy zu steigern oder sogar völlig anonym zu agieren. Falls du für deine Browser-Daten einen kostenpflichtigen oder -losen Dienst nutzt, benötigst du kein Proxy.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 4.9 / 5. Vote count: 390

No votes so far! Be the first to rate this post.

Andreas Schulz

Andreas Schulz

Moin! Mein Name ist Andreas Schulz und ich beschäftige mich seit 8 Jahren mit Web-Security. Ich war 4 Jahre lang Chef einer Sicherheitsabteilung bei einer bekannten VPN-Firma. Meine jahrelange Erfahrung hat es mir ermöglicht, meinen eigenen Blog zu erstellen, in dem ich euch meine Expertenmeinung zu den besten VPNs mitteilen werde.

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *