März 11, 2020 by Andreas Schulz
Category: Rezension

Seit Neuestem gibt es vom britischen Antivirenanbieter „AVG Technologies“ einen neuen VPN-Dienst mit dem Namen „HideMyAss“ oder auch „HMA“.

Eine Besonderheit ist dabei, dass der Name des VPN-Dienstes nicht unter der Bezeichnung des Herstellers geführt wird. Die Einrichtung der VPN-Software ist sehr einfach gehalten. Somit ist die Installation mit nur wenigen Klicks absolut für Jeden durchführbar und bedarf keiner komplizierten Erklärung. Die bequem zu bedienende Benutzeroberfläche kommt dem sehr entgegen. Sowohl Einsteiger, als auch Profis profitieren von HideMyAss. Das Tool ist perfekt auf Windows 10 zugeschnitten, funktioniert jedoch auch bei allen anderen Betriebssystemen von Windows und Apple.

Wir zeigen dir in unserem Ratgeber alle wichtigen Fakten und Tipps rund um die VPN-Software.hidemyass vpn review

Sicherheit und Privatsphäre

Bei der Nutzung eines virtuellen Netzwerkes ist es natürlich wichtig zu wissen, wie hoch die Anonymität ist. Bei HideMyAss scheint anonymes Surfen auf den ersten Blick kein großes Problem darzustellen, da sicherheitsrelevante Protokolle durchgängig Beachtung finden. Leaks sind also größtenteils nicht zu befürchten. Dies wird jedoch nicht zu 100 % garantiert. Durch die Wirkung des integrierten Features „IP-Bindung“ ist es möglich, verschiedene PC-Programme ausschließlich über die VPN-Verbindung auszuführen.

Leider lässt sich bei HideMyAss ein großes Manko feststellen, was diese Vorteile teilweise wieder aushebelt. So werden kundenrelevante Informationen vom Anbieter gespeichert und an öffentliche Institutionen weitergegeben. Gerade für Torrent- und FileSharing-Nutzer ist dies ein erheblicher Nachteil. Die Speicherung erfolgt bis zu 2 Jahre nach der Kontoeröffnung. Was noch dazu kommt, ist die Führung von Sitzungsprotokollen. Du hinterlässt im Internet also sichtbare Spuren, die für Dritte (z. B. staatliche Institutionen) also durchaus einsehbar sind. Dies ist nicht gerade ungefährlich. Denn dies ist natürlich für Hacker eine willkommene Angriffsfläche. Zu diesen verfolgbaren Spuren gehören beispielsweise An- und Abmeldevorgänge sowie die Menge der übertragenen  Daten.

AVG unterhält seinen Unternehmenssitz in Großbritannien. Somit besitzt AVG keine Pflicht zur Datenauslieferung an Staaten des mittleren Ostens. Bürger dieser Länder haben mit HideMyAss also einen sehr sicheren Anbieter. Leider trifft dies nicht auf Deutschland, die USA, Großbritannien und weitere Länder zu. Bei den genannten Staaten besteht sogar die Gefahr, dass Regierungsbehörden individuelle Aktivitätsprofile von VPN-Nutzern erstellen.

Datenschutz und Protokolle

Nach eigener Aussage von HideMyAss gibt das Unternehmen keine Daten weiter, jedoch mit einigen Ausnahmen:

  • Mitglieder der Avast-Unternehmensgruppe
  • Anbieter von Zahlungskarten und anderen relevanten Diensten
  • Gesetzliche Anforderungen

Zudem führt der VPN-Anbieter Verbindungsprotokolle. Dies bedeutet, dass Daten in Bezug auf Nutzung der Bandbreite, Verbindungsaufbau sowie Verbindungstrennung erhoben werden.

Geschwindigkeit

Zuerst einmal sei erwähnt, dass allein durch die Nutzung eines VPN-Servers eine Verringerung der Geschwindigkeit eine unvermeidbare Tatsache darstellt. Wie hoch die Geschwindigkeitseinbußen ausfallen, ist abhängig vom verwendeten VPN sehr unterschiedlich. Bei Kunden von HideMyAss kam es in letzter Zeit zu einem häufigen Abbruch der VPN-Verbindung. Zudem fielen die Übertragungsgeschwindigkeiten insgesamt eher niedrig aus. Die Verbindungsgeschwindigkeit schwankt, abhängig vom gewählten Server,  auch innerhalb von HideMyAss ziemlich stark. Ein Grund für diese schlechte Verbindungsqualität ist ein häufiger Wechsel der Serverstandorte.

In Punkto Geschwindigkeit lässt sich also von der britischen VPN-Software eher abraten. Denn ein Verbindungsabbruch führt nicht selten zu Ausfällen beim Download, Upload oder Streaming. Jedoch verspricht die neue Version des VPN-Tools eine Verbesserung dieser prekären Situationen. Es wurden neue Server mit wesentlich höheren Kapazitäten geschaffen. Jedoch ist es relativ schwierig, aus über 900 Servern den richtigen Server auszuwählen. Hier bietet HideMyAss eine gute Lösung in Form einer Funktion an, welche automatisch den schnellsten, verfügbaren Server anwählt. So werden  jegliche Probleme hinsichtlich Geschwindigkeit und Streaming bereits im Vorfeld ausgeschlossen.

hidemyass review banner

Spezielle Optionen von HideMyAss

Zum einen nutzt HideMyAss das OpenVPN-Protokoll, was für mehr Sicherheit und eine schnellere Verbindung sorgt. Der oben erwähnte Algorithmus, welcher automatisch den schnellsten Server auswählt, ist eine weitere nützliche Funktion des VPN-Services mit dem Namen „Lightning Connect“. Um dieses Feature zu aktivieren, genügt ein einziger Klick. Weitere interessante Features sind z. B. Kill Switch, IP-Zufallsauswahl, DNS-Server ohne Protokollierung, Schutz vor Datenlecks sowie ein Geschwindigkeitstest.

Die IP-Zufallsauswahl ist eine wirkungsvolle Waffe gegen Tracker. Das Feature bewirkt, wie der Name schon verrät, eine zufällige Auswahl von IP-Adressen in kurzen Zeitabschnitten. Kill Switch ist eine Funktion, die in vielen weiteren VPN-Diensten zum Einsatz kommt. Das Tool kontrolliert permanent die Stabilität der VPN-Verbindung. Sollte es zu einer Unterbrechung der Verbindung kommen, wird automatisch die Internetverbindung unterbrochen. Der Geschwindigkeitstest inspiziert die Geschwindigkeit von allen möglichen Servern.

HideMyAss – Servernetzwerk

Positiv hervorzuheben ist, dass HideMyAss mit über 900 Servern einer der größten VPN-Anbieter weltweit darstellt. Diese große Zahl an VPN-Servern ist auf 190 Staaten verteilt. Darunter befinden sich unter anderem  Belgien, Bulgarien, Albanien, Finnland, Irland, Frankreich, Zypern, Italien und Dänemark.

Wähle einen HMA-Plan, der zu dir passt

  • Für Windows, Mac, iOS, Android, Linux und sogar Router
  • Support rund um die Uhr
  • 30-Tage Geld-zurück-Garantie
  • Kredit- beziehungsweise Debitkarte
  • PayPal, Sofortüberweisung, Giropay, UnionPay, Skrill Wallet, Neteller

price hidemyass vpn

Das hat mir gefallen

Bei allen negativen Aspekten und  HideMyAss Erfahrungen gibt es natürlich einige Gesichtspunkte, die den VPN-Anbieter in ein eher positives Licht rücken. Dies möchten wir dir natürlich nicht vorenthalten. Zum einen gibt es die kostenlose Testversion von HideMyAss, die ganz nützlich ist, wenn du noch nicht sicher bist, ob HideMyAss etwas für dich ist. Mit dieser Version hast du die Möglichkeit, HideMyAss 1 Monat lang komplett free zu testen. Zum anderen ist HideMyAss aufgrund der Vielzahl an Server-Standorten weltweit verfügbar. Der VPN-Dienst ist mit einer ganzen Reihe von Betriebssystemen kompatibel. Darunter sind Windows XP, Windows 7, Windows 8, HideMyAss Linux, Android und Mac Os. Der VPN-Anbieter ist mit dem TOR-Browser kompatibel. Damit lassen sich Sicherheitslücken und Leaks perfekt ausgleichen. Damit ist eine wesentlich höhere Sicherheit und Anonymität zu erreichen. Zudem ist das Preismodell von HideMyAss sehr fair und transparent. Du zahlst den höchstmöglichen Preis, wenn du das Monatspaket buchst. Hierbei zahlst du pro Monat 9,99 €. Jedoch geht es durch Erwerb des Jahresabos auch günstiger. Hier zahlst du einmal für das komplette kommende Jahr. Jedoch beläuft sich der monatliche Endpreis nur auf 4,99 €. Der Download von HideMyAss gestaltet sich sehr einfach. Es sind dabei keine besonderen Vorkehrungen notwendig. Es gibt außerdem einen kostenfreien Proxy-Server von HideMyAss, der für verschiedene Browser, unter anderem Chrome und Firefox, verfügbar ist. Mit dem YouTube-Proxy von HideMyAss lassen sich wunderbar Streaming-Beschränkungen umgehen. Die amerikanische Version von Netflix ist ebenfalls über HideMyAss ohne Einschränkungen verfügbar.

Das hat mir nicht gefallen

Leider lassen sich über das VPN-Netzwerk nur maximal 2 Geräte gleichzeitig miteinander verknüpfen. Bestimmte kundenrelevante Daten werden über ein Log gespeichert, zu denen unter anderem Nutzername, Datenvolumen, IP-Adresse sowie Download- und Upload-Daten. Eine einwandfreie Anonymität ist somit also nicht mehr gegeben. Einen integrierten Schutz vor Schadsoftware sucht man ebenfalls vergeblich. Große Geschwindigkeitsschwankungen sind bei HideMyAss keine Seltenheit. Nicht nur die Auslastung des Servers und die Leistung des eigenen Providers sind dafür ausschlaggebend, sondern ebenfalls viele weitere Komponenten. Somit sind Wertungen und Vorhersagen in Bezug auf die Schnelligkeit des VPN-Netzwerkes so gut wie unmöglich. Der größte Nachteil von HideMyAss ist vor allem die Herausgabe von Daten an Behörden und andere staatliche Einrichtungen. Dies stellt ein großer Einschnitt in die Privatsphäre dar.

Fazit

HideMyAss hat gewiss seine Vorzüge, wartet jedoch einigen Schwächen auf. Nichtsdestotrotz hat der VPN-Anbieter durchaus seine Berechtigung und stellt ein solides VPN-Netzwerk dar.  Nutzer aus dem Nahen Osten haben mit HideMyAss einen wesentlich größeren Vorteil.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 4 / 5. Vote count: 892

No votes so far! Be the first to rate this post.

Andreas Schulz

Andreas Schulz

Moin! Mein Name ist Andreas Schulz und ich beschäftige mich seit 8 Jahren mit Web-Security. Ich war 4 Jahre lang Chef einer Sicherheitsabteilung bei einer bekannten VPN-Firma. Meine jahrelange Erfahrung hat es mir ermöglicht, meinen eigenen Blog zu erstellen, in dem ich euch meine Expertenmeinung zu den besten VPNs mitteilen werde.

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *